Sylvia Dellinger  Linkshänder-Beraterin nach Dr. J. B. Sattler   Therapeutin für musikgeleitete Psychotherapie Gesprächstherapeutin

Copyright © Sylvia Dellinger 2018  |  Impressum | Links

Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen zum Einsatz von Cookies und wie Sie der Verwendung widersprechen können finden Sie auf meiner Datenschutzerklärung.

Überzeugungen zu Linkshändigkeit, Umschulung und Rückschulung


Linkshändigkeit ist angeboren und wird vererbt, wie viele unserer Eigenschaften. Sie ist der Ausdruck einer Dominanz im motorischen Zentrum der rechten Gehirnhälfte. Diese Dominanz kann nicht zu einer Rechtshändigkeit verändert werden, auch wenn der betreffende Mensch mit der rechten Hand schreiben lernt.


Bei ungestörter, unbeeinflusster Entwicklung und händigkeitsgerechter Umgebung des linkshändigen Menschen wird sie am bevorzugten Gebrauch der linken Hand offensichtlich.


Die Linkshändigkeit beeinflusst nicht nur die Motorik, sondern auch die Persönlichkeit eines Menschen. Durch die Umschulung der Schreibhand auf rechts wird nicht nur das Gehirn fehlbelastet und dadurch bestimmte Gehirnleistungen verunsichert (sog. „primäre“ Folgen der Umschulung), sondern auch die Entwicklung der Persönlichkeit angegriffen.


An dieser Stelle unterscheidet sich meine Überzeugung deutlich von den meisten Linkshänder-BeraterInnen:


Die Rückschulung von umgeschulten Linkshändern zum Schreiben mit links ist nur der Türöffner zur Heilung von seelischen Umschulungsfolgen und nicht die Heilung selbst.


Die Entfaltung der linkshändigen Persönlichkeit entsteht in dem Moment, in dem durch die Umschulung verleugnete Anteile angenommen werden können und der Ballast der fremden Anteile verabschiedet wird. Und dies geschieht während einer Psychotherapie.


Es ist für mich jedes Mal eine große Freude, wenn dies passiert.